Q1BERLIN

Collage groß

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!!
Das war das Motto unserer Q1-Stufe vom 19.11.2018 bis 23.11.2018.
Am 19.11. um 6:30 Uhr ging es los in die Richtung der Hauptstadt Deutschlands.
Nach einer knapp 6-stündigen Hinfahrt kamen wir gegen Nachmittag in Berlin an und haben im Anschluss an eine Stadtrundfahrt das Museum „The Wall“ besucht, welches uns einen ersten spannenden Einstieg in das Thema unserer Stufenfahrt gab.

Dieses beschäftigte sich zum Großteil mit der früheren Teilung von Berlin.

Nachdem wir abends alle ziemlich müde ins Bett gefallen sind, starteten wir am nächsten Morgen unseren ersten Ausflug.

Unser Ziel war das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.

Die Führungen waren unglaublich interessant und realistisch, weil die Führungsreferenten Zeitzeugen und teilweise selbst inhaftiert waren.

Anschließend ging es zum Judenmahnmal, welches den ermordeten Juden im Holocaust gewidmet wurde.

Nicht nur über den Tag sondern auch abends hatten wir ein abwechslungsreiches Programm, das bei allen für ausgelassene Stimmung sorgte.

Am ersten Abend war es die Karaoke Bar, in der wir bei guter Laune, Helene Fischer, Bruno Mars und die Highlights von High School Musical auf die Bühne gebracht haben.

Der Programmpunkt am Dienstag lautete: Berliner Unterwelten.

Eine Führung, bei der wir verschiedenste Fluchtwege wie Tunnel, Kanalisationswege und Fluchten mit öffentlichen Verkehrsmitteln kennengelernt haben.

Am Abend hieß es dann: Sieg für Alba!

Wir durften die überragende Stimmung in der Mercedes-Benz-Arena bei dem Basketballspiel von Alba Berlin erleben.

Nach dem umkämpften Spiel mit dem Ergebnis 82:76 haben wir das Ganze mit Burger und Pommes gefeiert.

Nach einer dementsprechend kurzen Nacht stand am nächsten Tag der Besuch des Bundestages auf dem Plan.

Wir waren bei einer Plenarsitzung dabei und haben das ein oder andere Gesicht aus den Medien wiedererkannt.

Am selben Abend haben einige von uns die Erfahrung machen können, dem Sternenhimmel im Planetarium etwas näher zu kommen.

Am letzten Tag ging es schon früh wieder los und uns wurde bewusst, wie schnell diese aufregende Zeit zu Ende ging.

Doch trotzdem hatten wir noch eine Attraktion vor uns, die diese Fahrt perfekt abrundete.

Jeder hatte die Möglichkeit, eines der angebotenen Museen zu besichtigen.

Somit haben wir die letzten Eindrücke in Museen wie dem Spionagemuseum oder dem Magiemuseum sammeln können.

Natürlich hatten wir auch Zeit, in der wir Berlin in Kleingruppen unsicher machen konnten und haben viele Highlights wie den Alexander Platz, das Brandenburger Tor, unterschiedliche Botschaften und das Reichstagsgebäude gesehen.

An der Stelle möchten wir uns auch nochmal im Namen der gesamten Stufe bei unseren Lehrerinnen und Lehrern bedanken, die uns so viel Freizeit ermöglicht haben.

Letztendlich traten wir dann am 23.11 die Rückfahrt in Richtung Lünen an und es ist keine Frage, dass jeder diese besondere Fahrt in Erinnerung behält!