CybermobbingAm 29.5.19 fand von der 2.-4. Stunde für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 8 ein Jugendfilmtag zum Thema Cybermobbing statt.
Die Nutzung neuer Medien, wie z.B. WhatsApp, Snapchat, Tik Tok oder Instagram, ist aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken. Leider sind immer mehr Schülerinnen und Schüler mit dem sogenannten Cybermobbing konfrontiert. Der Jugendfilmtag diente der Cybermobbing-Aufklärung und thematisierte die Cybermobbing-Prozesse unter Jugendlichen.

Das Projekt soll auch dazu dienen, Cybermobbing vorzubeugen. Dies geschah in enger Kooperation mit Frau Pilzecker vom Präventiven Jugendschutz der Stadt Lünen und weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Lüner Beratungsstellen sowie Frau Bettin und Frau Mertens vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.
Zu Beginn des Jugendfilmtags wurde der Film „Homevideo“, eine NDR-Produktion gezeigt, der sich gerade für die Aufklärung von Cybermobbing eignet.
Anschließend wurde in Kleingruppen der Film unter bestimmten Schwerpunkten, wie die Situation des Gemobbten, des Mobbers, Resilienz, Empathie, Netiquette, Schule und Sexting nachbereitet. An einem der folgenden Tage werden die Schülerinnen und Schüler die Kleingruppenergebnisse in ihren Klassen präsentieren.
Die Veranstaltung fand erstmalig am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium statt und aus den bisherigen Rückmeldungen scheint sie sehr erfolgreich gewesen zu sein, sodass wir die Veranstaltung hoffentlich auch im nächsten Jahr wiederholen werden.