Der Wahlpflichtunterricht in den Klassen 8 und 9 ermöglicht Schülerinnen und Schülern eine Schwerpunktsetzung, die ihren Neigungen und Interessen entspricht. Am FSG werden sechs Fächer angeboten, darunter zwei Fremdsprachen (Französisch und Russisch, jeweils drei Wochenstunden) und vier so genannte „Schwerpunkte“ (Informatik, Informatik und Physik, Biologie und Chemie, KunstMusikDarstellen (KuMuDa), jeweils mit zwei Wochenstunden).

Dieses breite Fächerangebot wird dadurch möglich, dass in den Klassen 8 und 9 je eine Ergänzungsstunde in den Wahlpflichtbereich investiert wird. Bei vier Parallelklassen erhält man so vier Stunden pro Jahrgang und damit zwei zusätzliche zweistündige Angebote.

Dadurch sind die Lerngruppen im Wahlpflichtbereich II sehr klein – derzeit 8 bis maximal 22 Schülerinnen und Schüler pro Kurs! Dies ermöglicht ein flexibleres Handhaben fachspezifischer Methoden und fächerübergreifender Arbeitsweisen (Experimente, Projekte, Fachexkursionen, Teilnahme an Wettbewerben, öffentliche Präsentationen, Facharbeiten, …). Zugleich wird den Schülerinnen und Schülern individuelle und differenzierte Förderung zuteil, was ein Hauptzweck der Ergänzungsstunden gerade im Bereich der Fremdsprachen und der Naturwissenschaften ist.

Im zweiten Halbjahr von Klasse 7 werden Schülerinnen, Schüler und Eltern schriftlich über die Angebote und das Wahlverfahren informiert. Kurz vor den Osterferien findet in der Aula des FSG eine Informationsveranstaltung statt, in deren Rahmen die Lehrerinnen und Lehrer der Wahlpflichtfächer ihre Angebote sehr lebendig und anschaulich, oft unter Zuhilfenahme authentischer multimedialer Präsentationen vorstellen. In diesem Jahr sind die 7er und ihre Eltern für Dienstag, den 1. April – kein Scherz! – um 18.30 Uhr eingeladen.