Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Friedenstraße 12

44532 Lünen

fon: 02306-202320

fax: 02306-2023230

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinschaft

Identifikation und Solidarität sind sicher Ziele, die jede Schule anstrebt. Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung ist quasi als Motto in allen Lehrplänen festgeschrieben. Und bei uns?
Nun, bei uns gibt es ein Motto, gewissermaßen einen pazifistischen Schlachtruf, der sich in den frühen Neunzigern entwickelt hat und in aller Kürze das spiegelt, was die damalige SV für ihre, für unsere Schule fühlte und konseqent durch Taten sichtbar machte. Es ist unmöglich, und eigentlich auch unnötig, hier alle Elemente  und  Stationen in der Entstehung von  „Meinsteindeinsteinunserstein“ aufzuführen, aber ein paar Beispiele  - die Älteren werden sich hoffentlich gern erinnern – müssen einfach sein:

Wo viele Menschen zusammenleben, sind Regeln erforderlich. Sie dienen dem Schutz des Menschen und entlasten ihn davon über sein Verhalten in jedem Einzelfall immer wieder neu nachdenken zu müssen.

Auch die besten Regeln können nicht jeden denkbaren Einzelfall berücksichtigen. In solchen Fällen ist der gesunde Menschenverstand gefragt.

Die Grundregel für das Verhalten aller ist Respekt.

Das gilt gegenüber allen Personen und Gegenständen. Wir nehmen Rücksicht und helfen einander. Jeder verhält sich so, dass niemand gefährdet, geschädigt oder behindert wird.

Jeder ist für die Sauberkeit des Schulgeländes mitverantwortlich.

I. SchulgeländeLageplan2017

Zum Schulgelände gehören die Schulgebäude, die Pausenhöfe und die Parkplätze.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I dürfen das Schulgelände aus Gründen des Unfall- und Versicherungsschutzes grundsätzlich während der Schulzeit nicht verlassen.

II. Schulgebäude 

Während der Schulzeit sind die Schulgebäude ab 7.55 Uhr geöffnet.

Schülerinnen und Schüler können sich auch während der Pausen in den Schulgebäuden aufhalten. Dazu stehen der Sekundarstufe I die Klassenräume und der Sekundarstufe II die Kursräume zur Verfügung. Klassen- und Kursräume werden abgeschlossen, wenn sie nicht genutzt werden.

Für die Sauberkeit in den Räumen sind die Schülerinnen und Schüler verantwortlich.

Sammlungs- und Fachräume, die Sporthalle und die Freiluftklasse dürfen ohne ausdrückliche Erlaubnis einer Fachlehrerin oder eines Fachlehrers nicht betreten werden, weil alle Personen dort Gefahren ausgesetzt sind.

Wer sich während der Unterrichtszeit im Gebäude aufhält verhält sich so, dass der laufende Unterricht nicht gestört wird. Insbesondere ist in dieser Zeit der Betrieb von Handys auf dem Schulgelände nicht gestattet. Mittels MP3-Playern darf während Freistunden und in der Mittagspause in den Erholungsbereichen – Pausenhof, Cafeteria und Oberstufenraum – Musik gehört werden. Dies ist nur über Kopfhörer gestattet, die Lautstärke darf die Umgebung nicht stören oder behindern.

III. Pausen

Der Ort zum Spielen und Erholen sind die Pausenhöfe. Damit sich niemand verletzt und nichts beschädigt wird, sind Lauf-, Fang- und Bewegungsspiele aller Art innerhalb der Gebäude nicht gestattet.

IV. Parkplätze

Den Parkplatz vor der Sporthalle dürfen nur Personen mit Parkausweis benutzen. Der Parkplatz an der Rathenaustraße ist den Lehrerinnen und Lehrern vorbehalten. Die Fahrräder der Schülerinnen und Schüler werden nur auf dem Fahrradabstellplatz, motorisierte Zweiräder auf dem Motorradplatz abgestellt.

Lünen, den 06.08.2015

Unterschriften_Schulleitung.jpg

 

 

Ein Wort zu unserer Hausordnung

Die Schulkonferenz hat diese Hausordnung für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium beschlossen. Alle Mitwirkenden waren sich darüber einig, dass wir eine Hausordnung wollten, die sich nicht in Einzelregelungen verliert, sondern das Grundprinzip der Verantwortung aller für das Zusammenleben in unserer Schule formuliert.

Genau genommen ließe sich dieses Grundprinzip in einem Wort zusammenfassen: Respekt.

Diese Hausordnung schafft gewisse Freiheiten, beispielsweise sind die Klassenräume auch in den Pausen geöffnet. Aber sie fordert auch die Übernahme von Verantwortung, wenn es etwa um die Sauberkeit der Schule geht. 

Der Respekt gegenüber Personen und Gegenständen lässt viele Regelungen selbstverständlich erscheinen. Das erspart uns nicht die Diskussion über den Einzelfall, aber wir hoffen, dass es uns gelingt, diese Gespräche auf der Basis eines gemeinsamen Interesses zu führen.

 

Aktuelle Termine

Anmeldung

Hier gelangen Sie in den internen Bereich unserer Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt