Meisterschaften

Fußball: Knapper 8:7-Erfolg im Neunmeterschießen gegen das Lippe Berufskolleg

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) setzt sich die Hallenkrone auf. Bei den Stadtmeisterschaften der weiterführenden Lüner Schulen (Jahrgang Jungen 1996-1998) behielten die Gymnasiasten im nervenaufreibenden Finale gegen das Lippe Berufskolleg (LBK) die Oberhand. Die Entscheidung fiel erst im Neunmeterschießen. Mit 8:7 hatte das FSG hier die Nase vorn.

o.v.l.:   Arda Sen, Timur Vogel, Ilkay Kir, Michel Holzenthal, Luca Rautert, Tom Barcoviak  m.v.l.: Max Stöwsand, Batu Solmaz, Linus Hensler  u.v.l.:  Niklas UrbanNach dem Gewinn der Meisterschaft des Kreises Unna Ende April machte sich unser Jungen-Team der WK 4 am 14.05.14 auf nach Bergkamen, wo alle Kreismeister (darunter mehrere DFB-Stützpunktschulen) des Regierungsbezirks Arnsberg um den Titel des Bezirksmeisters und die gleichzeitige Qualifikation zur Landesmeisterschaft NRW kämpften.

Dabei reichte es in der Vorrunde trotz drei deutlicher Siege leider „nur“ zu einem 2. Platz. Das Tragische dabei war, dass unser Team aus dem Spiel heraus, auch aufgrund einer starken Leistung von Niklas Urban, der unseren leider verletzungsbedingt ausgefallenen Torwart Tom Barcoviak sehr gut ersetzte,  ohne Gegentor blieb.

Lediglich aufgrund einer den Spielen vorangestellten, verlorenen Technikübung, musste sich unser Team dem  Gymnasium Ennepetal mit 0:1 geschlagen gegeben. Trotz überlegener Spielführung gelang  es unserem Team aufgrund einer clever gespielten „Mauertaktik“ des Gegners nicht, ein Tor zu erzielen. Neben dem berühmten Quäntchen Glück fehlte es dabei teilweise auch an der nötigen Konzentration im Abschluss.

Nachdem die erste Enttäuschung über das verpasste Finale verdaut war, ließ es sich unser Team aber nicht nehmen, im Spiel gegen das Städtische Gymnasium Lippstadt den 3. Platz perfekt zu machen. Und das wieder ohne Gegentor!

Und so konnten am Ende des Tages alle Spieler sehr stolz auf ihre sehr gute Leistung sein, auch wenn an diesem Tag mit etwas mehr Glück die erstmalige Teilnahme einer FSG-Mannschaft am NRW-Landesfinale möglich gewesen wäre.

Aber das, so waren sich alle Spieler einig, ist dann das Ziel für das kommende Jahr!

Unsere Mannschaft der WK 6 (Mädchen 2000-2004)

o.v.l.: Marie Bloehs, Maren Kimmlinghoff, Serena Gastmeister, Lee Wagenach, Tabea Symma, Fiona Osmani, Trainer Pablo González; u.v.l.: Lea Madzic, Marlene Heide, Lena Kautz, Laureen Glöckl, Amber Lipps, Lea Stenzel

Steinis Mädchen ungeschlagen Zweiter

Bei den diesjährigen Schulstadtmeisterschaften hatten die Mädchen des FSG einen Heimvorteil.
Die Jüngeren starteten in der Wettkampfklasse 6 mit einem klaren 3:0 Sieg gegen die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Gegen das Gymnasium Altlünen und die Geschwister-Scholl-Gesamtschule setzten sie ihre Siegesserie mit jeweils 1:0 fort. Bei dem letzten Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Sieg, die Realschule Brambauer, kamen die Steinis nicht über ein 1:1 hinaus und belegten schließlich den 2. Platz. Die Realschule Brambauer setzte sich punktgleich durch, dank eines besseren Torverhältnisses holte sie sich den diesjährigen Pokal für die Schulstadtmeisterschaften.

 Unsere Mannschaft der WK 5 (Mädchen 1995-1999)

o.v.l.:   Antonia Dröge, Jana-Katharina Zbick, Lisa Janßen, Hannah Dickel, Celine Becherer, Elena Zorc; m.v.l.: Lara Galussek, Loana Cirkel, Hannah Cirkel, Trainer Pablo González; u.v.l.:  Sonja Damer, Dana Doppel

Die Mädchen in der Wettkampfklasse 5 holten im Eröffnungsspiel ein Remis gegen die Käthe-Kollwitz Gesamtschule (1:1). Das anschließende Spiel gegen das Gymnasium Altlünen blieb torlos. In der dritten Partie holten die Steinis den ersten Sieg mit einem 2:0 gegen die Geschwister-Scholl-Gesamtschule. Gegen das favorisierte Lippe-Berufs-Kolleg konnten die Steinis mit einem 1:0 Sieg, durch Sonja Damer, die durch ihre gute Leistung im Team des Tages war, gewinnen. Insgesamt setzte sich allerdings das LBK mit einem Punkt Vorsprung gegen das FSG durch.

Am Ende mussten sich beide Mannschaften des FSG ungeschlagen mit Platz Zwei in der eigenen Sporthalle zufrieden geben.

Geschrieben von Hannah Cirkel

 

Unsere Mannschaft der WK 4 (Jungen 2002-2004)



o.v.l.: Joel Sedlaczek, Ali Dönmez, Michel Holzenthal, Luca Rautert, Timur Vogel; m.v.l.: Arda Sen, Niklas Urban, Ilkay Kir, Batu Solmaz; u.v.l.: Tom Barcoviak

Unsere Mannschaft der WK 4 läutete in diesem Jahr die Fußball-Hallenstadtmeisterschaften 2014 ein. In der Sporthalle der Käthe-Kollwitz Gesamtschule gelang ein Einstand nach Maß, so dass der Titel in dieser Wettkampfklasse souverän verteidigt werden konnte. Unsere neu formierten Mannschaft, in der lediglich Ilkay Kir bereits im Vorjahr aktiv war, ließ sie den Mannschaften der anderen Schulen nicht den Hauch einer Chance. Nach einer sehr überlegen geführten Vorrunde mit zwei deutlichen Siegen, ließen unsere Jungs im Halbfinale gegen die Mannschaft der Realschule Brambauer ebenfalls nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 5:0. Wer nun im Finale gegen das in der anderen Vorrundegruppe dominierende Team des Gymnasiums Altlünen mehr Spannung erwartete, wurde enttäuscht. Mit einem klaren 3:0 setzten sich unsere jüngsten Spieler durch und setzten sich bei nur einem Gegentor im ganzen Turnier hochverdient die Krone auf.

Unsere Mannschaft der WK 3 (Jungen 2000-2001)

o.v.l.: Tom Schulz, Jan Gill, Dominic Kotschy, Enrico Masur, Arne Neuheuser; m.v.l.: Con Lappen, Daniel Denk, Florian Püschel; u.v.l.:  Max Schröder

Nach dem Erfolg unserer Jüngsten in der WK 4, begann die Mission Titelverteidigung auch für unsere Mannschaft der WK 3. Und sie gelang! Nach einem hart umkämpften 2:0 Sieg im ersten Vorrundenspiel gegen die Gastgeber der Käthe-Kollwitz Gesamtschule, mussten unsere Jungs im 2. Spiel gegen das vermeintlich schwächste Team der Vorrundengruppe Realschule Brambauer eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Für ein Weiterkommen musste gegen das Team 1 der Geschwister-Scholl Gesamtschule also unbedingt ein Sieg her, was unter großem Einsatzwillen knapp mit 3:2 gelang. Nur aufgrund des direkten Vergleichs mit der KKG gelang der Gruppensieg in einer sehr starken und ausgeglichenen Vorrundengruppe. Nach einem ungefährdeten 5:0 Sieg im Halbfinale gegen das Team 2 der GSG, kam es im Finale zu einer erneuten Begegnung mit der starken Mannschaft der KKG.
Früh ging die Mannschaft der KKG in Führung, zwei Distanzschüsse von Enrico Masur und ein Konter über Daniel Denk drehten das Spiel aber. Der Gesamtschule gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 2:3. Bereits jetzt freut sich die junge Mannschaft, die bis auf wenige Spieler auch im nächsten so zusammenspielen darf, auf die Stadtmeisterschaften 2015, wo sie den Wanderpokal bei einer 3. Titelverteidigung endgültig an unsere Schule  holen kann.

Unsere Mannschaft der WK 1 (Jungen 1995-1997)

 v.l.: Abdulhadi Kocak, Joé Leese, Lukas Goetz, Niklas Rogge, Jan Helmich, Burhan Burma, Trainer Pablo González; Es fehlen: Emre Sezer, Marius Bartusch, Lukas Kleine-Berning

Steinis ziehen direkt im Halbfinale das schwerste Los - 3. Platz für die Jahrgänge 95-97 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums

Was ein Auftritt von Goetz und Leese direkt im ersten Spiel. Nach grandiosem Zusammenspiel traf Goetz mit einem strammen Rechtsschuss zum 1:0. Mit einer starken Teamleistung brachte das Team des FSG um Trainer González die Führung gegen das Team der Käthe-Kollwitz Gesamtschule über die Zeit. Im zweiten Spiel traf die González-Elf auf den Gegner der Geschwister-Scholl Gesamtschule, gegen den sie nur ein 1:1 schaffte. Laut Trainer glich das arrogante Auftreten des Teams dem des Grafen Rotz von der Rennbahn. Goetz scheiterte in letzter Minute mit einem traumhaften Schuss an den Pfosten. Das Tor für das FSG-Team erzielte diesmal Emre Sezer, wiederum nach Vorlage von Leese, dem ein phänomenaler One-Touch Spielzug vorausging.
Im letzten Spiel gewannen die Steinis mit 3:1 gegen die Hauptschule Wethmar, ein Ergebnis das deutlich zu niedrig ausgefallen war, wenn man die zahlreichen vergebenen Torchancen des FSG in Betracht zieht. Torschützen waren Marius Bartusch, Jan Hellmich und Emre Sezer.
Aufgrund des Unentschiedens gegen die GSG und des zu niedrigen Sieges gegen die HSW, landete der Titelverteidiger nur auf dem zweiten Platz in der Gruppe, punktgleich und lediglich mit einem Tor Unterschied hinter der GSG.
Im zweiten Halbfinale traf die Stein-Truppe auf das LBK, den diesjährigen Sieger, und verlor klar mit 3:1, was das Ausscheiden besiegelte.

Geschrieben von Lukas Goetz und Joé Leese

 

Aktuelle Termine

Montag, 20. 11. 2017
Q1 Berlinfahrt bis 24.11.
Mittwoch, 22. 11. 2017
Versand Warnungen Epochenunterricht
Donnerstag, 23. 11. 2017
EinStein Exkursion
Montag, 27. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8d
Montag, 27. 11. 2017
Woche für Elternsprechtag
Dienstag, 28. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8c

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt