Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Friedenstraße 12
44532 Lünen

fon: 02306-202320

fax: 02306-2023230

mail: post@stein-gymnasium.eu

 

Schuljahr 2014-15

Insgesamt 111 Schülerinnen und Schüler in vier Klassen wurden am 21.8.2014 eingeschult. Die Neu-Steinis erlebten nach dem Gottesdienst in der St. Georgs-Kirche eine Einschulungsfeier in der Aula mit Musik von stringendo und windaction und einer kurzen Einlage der TheaterAG. Viele gute Wünsche der Schulleitung, der Schülervertretung, der Elternvertretung und des Erprobungsstufenkoordinators begleiteten die Kinder auf ihrem Weg zur ersten Schulstunde am Stein. Mit Neugier und großen Erwartungen ging es in die Klassenräume, um die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler und die Klassenlehrerteams kennenzulernen. Begleitet wurden sie von unseren Paten aus der Klasse 8, die in den ersten Wochen Orientierung und Hilfe bieten.

Während der ersten Schulstunde konnten sich die Eltern auf dem Schulhof mit Kaffee und Kuchen am SV-Stand stärken, denn sie hatten noch eine schwere Aufgabe zu erledigen. Alle neuen Schulbücher mussten aus dem Bücherkeller abgeholt werden. Wir wünschen unseren neuen Steinis viel Erfolg an unserer Schule. Und nach wie vor gilt unser Motto: MeinSteinDeinSteinUnserStein!

Vom 31. Juli bis zum 10. August 2014 habe ich, Nico Krawutschke, an einer der 4 Juniorakademien in NRW teilgenommen. Nach einem langen und harten Bewerbungs- und Auswahlverfahren bekam ich im April dieses Jahres die Bestätigung, dass ich einer der 220 Teilnehmer der diesjährigen Juniorakademien sein werde. Die deutschen Juniorakademien bestehen seit 2006 und sind eine in den Sommerferien stattfindende Veranstaltung für begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler der kommenden 9. und 10. Klassen die sich für 10 Tage mit außerschulischen Themen befassen wollen.

Die Einladung zum Elternsprechtag (12. November 2014) steht als Download bereit.

Einladung für die Klassen 5 bis 9

Einladung für die Oberstufe

29 Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums haben bei den diesjährigen Delf-Prüfungen (Diplôme d'Etudes en langue française) erfolgreich abgeschnitten und konnten nun ihre Diplome entgegennehmen. Der stellvertretende Schulleiter Detlef Suckrau und die für den Kurs verantwortliche Lehrerin Michaela Thamm händigten die Urkunden aus. Seit über zehn Jahren nehmen die Gymnasiasten ab der Klasse acht an diesen speziellen Französischkursen teil und legen nach rund 200 Vorbereitungsstunden in verschiedenen Kompetenzstufen ihre mündlichen und schriftlichen Prüfungen ab. (RN-Foto Goldstein)

Unter dieser Überschrift stand das zweitägige Berufsorientierungsseminar der Einführungsphase in der Bildungsstätte Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt.

Welcher Weg passt zu mir? Studium oder Ausbildung? Was verändert sich an den Universitäten und welche Auswirkungen hat das auf Studierende? Welche Anforderungen werden in der Berufswelt an den Berufsanfänger gestellt? Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv auseinandergesetzt und ihren Blick auf die zukünftige Berufs- oder Studienwahl schärfen können.

Unterstützt wurde das Team im Haus Neuland von Frau Orlet, unserer Ansprechpartnerin bei der Arbeitsagentur Lünen, die während des gesamten Seminars individuelle Fragen zur Studien- und Berufswahl beantworten konnte.

Am 2. September wurden unsere Fünfer im Rahmen der Verkehrserziehung am FSG und dem NimmBus-Projekt der VKU für das Busfahren geschult. Nach einer Einführung in der Aula (Theorie) ging es für jeweils zwei Klassen mit dem Bus zum VKU-Depot (Praxis). Dort konnte dann das Leiden des Affen und der Kartoffeln beginnen…

Im Folgenden lesen Sie Auszüge* aus dem Kindermund, wie unsere Schülerinnen und Schüler die Fahrt fanden.

Mit 9 Punkten und 27:3 Toren zogen die Jungen der Wettkampfklasse II am Montag, dem 15.09., souverän in die nächste Runde der Kreismeisterschaften. Gegner waren die drei Lüner Schulen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule (6:1), Ludwig-Uhland-Realschule (9:1) und die Geschwister-Scholl-Gesamtschule (Abbruch wegen unsportlichen Verhaltens beim Stande von 12:1).
Für das FSG traten an: Emre Yildiz (10), Nedim Forcakovic (5), Maik Maluga (1) , Youri Gesekus, Yakub Arslan (3), Tim Weiß, Max Schröder, Daniel Denk, Arne Neuhäuser, Thomas Orfanidis, Norman Ast (8), Florent Sallaj, Kerim Saglam

Am Mittwoch, dem 10.09., war für die Schüler der Lateinkurse der 7a und 7d ausnahmsweise kein eintöniges Sitzbankdrücken angesagt. Stattdessen ging es nach Oberaden, um dort das größte Römerlager nördlich der Alpen zu besichtigen.
Von 11 bis 8/7 v. Chr. lebten dort Soldaten der römischen Armee, getrennt von ihren Frauen und Kindern, um ihrem Vaterland den Dienst zu erweisen.

In der Woche vom 22.9.-26.9. bekommt das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium im Rahmen des Comenius-Programms (= Programm zur Förderung der Zusammenarbeit europäischer Schulen) Besuch von Schülern und Lehrern aus Dänemark, Italien und Norwegen. Das Projekt steht aktuell unter dem Motto „Learning Opportunities for Citizenship and Urban Sustainability“ (kurz: LOCUS).

Am 20.September gegen 6:30 Uhr ging unsere Reise an die Ostsee los. Wir haben uns alle auf dem Lindenplatz in Lünen getroffen. So gegen 7:20 Uhr sind unsere Busse losgefahren. Um 14.00 sind wir dann endlich an der Ferienanlage Schönhagen angekommen. Zuerst haben wir alle unsere Zimmer eingerichtet. Nach dem Koffer auspacken ging es dann schon an den Strand.

Alle Jahrgänge, die zurzeit das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium besuchen, haben in der Klasse 5 einen Wandertag ins Mühlenbachtal unternommen und dort den jeweiligen Baum des Jahres gepflanzt: Der Jahrgang Q2 im Jahr 2007 die Waldkiefer und der Jahrgang 5 jetzt die Traubeneiche.

Mit der Traubeneiche hätte es fast ein Malheur gegeben. Denn unterwegs fiel Jean Luca (5b) etwas auf: „Wer hat eigentlich den Baum?“, fragte er auf einmal unvermittelt. Den Baum hatten wir natürlich nicht vergessen. Den hatten Klaus Papius und seine fleißigen Helfer vom „Arbeitskreis für Umwelt und Heimat “ in Lünen schon längst vor Ort gebracht. Überhaupt unterstützt uns „Umwelt und Heimat“ seit Jahren mit Rat und vor allem Tat bei unserem „Baum-des-Jahres-Projekt“. Herzlichen Dank.

Rund 70 Lehrer, 1000 Schüler und 2000 Eltern in Lünen dürften mit Spannung die nächste Woche erwarten. Sie gehören zur Schulgemeinde des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (FSG), dessen erweiterte Schulkonferenz am Montag, 27. Oktober, den neuen Schulleiter wählt. Die Bezirksregierung Arnsberg muss der Wahl zustimmen. Laut Jürgen Grundmann, Abteilungsleiter Schulverwaltung bei der Stadt, gehören der erweiterten Schulkonferenz neben Lehrern und Eltern ein Vertreter des Schulträgers (der Stadt) sowie drei Mitglieder des Schulausschusses an. Ob sie über einen oder mehrere Kandidaten zu entscheiden haben, war gestern nicht zu erfahren.

Gesucht wird der/die Nachfolger/in für Dr. Jürgen Czischke (Foto). Er war nach 33 Jahren am FSG – davon 16 Jahre als Schulleiter – am 1. Juli in den Ruhestand verabschiedet worden. Als kommissarischer Schulleiter fungiert derzeit Detlef Suckrau.

Am Dienstag, dem 28.10.14, fand das erste Methodentraining für die Schülerinnen und Schüler im Drehtürdurchgang 14/15 statt. Ausgangspunkt dieses gemeinsamen Treffens von Schülern, Patinnen und Drehtürteam war eine Bestandsaufnahme der Arbeit in den einzelnen Drehtürprojekten.

Fussball Kreismeisterschaften WKII2Die Wettkampfklasse II der Jungen zieht in die Endrunde der Fußballkreismeisterschaften ein.
Obwohl das FSG-Team aufgrund kurzfristiger Ausfälle nur mit 11 Spielern zur Zwischenrunde antreten konnte, zog es souverän in die Endrunde der Fußballkreismeisterschaften ein.

Heinrich KroegerPosten am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium besetzt / Schulträger muss noch zustimmen

Er kommt von den Ursulinenschulen in Werl, wohnt aber schon seit Jahren in Lünen: Heinrich Kröger, 57 Jahre alt, soll zum 1. Februar 2015 neuer Schulleiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (FSG) werden. Die erweiterte Schulkonferenz des FSG hat am Montag getagt und Kröger als einzigen Kandidaten vorgeschlagen – pro forma müssen nun noch die Stadt als Schulträger sowie die Bezirksregierung der Personalie zustimmen.

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium führt am kommenden Montag, 10. November, eine Aktion unter dem Motto „Steinis trommeln für Erziehung zu Achtung und Respekt“ durch. Die Schüler des Gymnasiums wollen in den Abendstunden laut und vernehmlich gegen Intoleranz und Rassismus protestieren und sich klar für Toleranz und Respekt engagieren, heißt es am Gymnasium.

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium möchte ehemaliges Schulleiterhaus nutzen, um neue Räume zu haben

Im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) herrscht seit Jahren Raumnot. 945 Schüler brauchen viel Platz – für Anbauten gibt es um die Schule herum jedoch keine Möglichkeiten mehr. Eine letzte Chance noch sehen Lehrer, Eltern und Schüler: Sie möchten das einen Steinwurf vom Schulhof gelegene ehemalige Schulleiterhaus nutzen dürfen. Dazu hat die Schule einen Antrag an die Stadt gestellt, der das schmucke Haus gehört.

Am Donnerstag, 6.11.2014, wurden zehn angehende Lehrerinnen und Lehrer, die ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst am FSG absolvieren, vom Kollegium mit Applaus begrüßt.

v.l.: Kristina Ilner (F, Ru), Benjamin Luig (D, Ek), Victoria Sauer (F, Ge), Sarah Berg (E, kRel), Kirsten Völkel (Ew, Sn), Sandra Anus (Ch, kRel), Jan Vehring (Ma, Sowi),Kathrin Makowski (D, E), Marc Spreuer (Sp, Ge), Nora Schmitz (Mu, evRel)

 

Aktuelle Termine

Anmeldung

Hier gelangen Sie in den internen Bereich unserer Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt