Im Mai 2012 fand das zweite Projekttreffen im portugiesischen Lousada statt. 6 Schülerinnen und Schüler, sowie zwei begleitende Lehrpersonen hatten sich bereits auf portugiesisches Frühlingswetter mit viel Sonne eingestellt.

Blick über Porto
Blick über Porto

Im schönen Porto gelandet, stellte sich jedoch schnell heraus, dass auch in Südeuropa im Mai nicht immer die Sonne scheint. Doch trotz drei Tagen Dauerregens ließen sich die Projektreisenden nicht die Laune verderben. Nach einer mittleren Odysee erreichte man am Abend endlich das Ziel der Reise: Lousada. Die Schule liegt in einer ländlich geprägten Region, östlich von Porto im Landesinneren.

Percussion-Konzert auf alten Behältern
Percussion-Konzert auf alten Behältern

Gerade angekommen, ging es ohne Pause weiter zu einer großen Willkommensfeier in der Mensa der Schule. Neben typisch-portugiesischem Essen gab es an diesem Abend bereits landesübliche Tänze, Musik sowie einen beeindruckenden Percussion-Auftritt zu bestaunen bei dem nur alte Dosen, Fässer, Kanister und sonstige Behältnisse als Instrumente zum Einsatz kamen - Recycling einmal anders!

Präsentation der Ergebnisse in Lousada
Präsentation der Ergebnisse in Lousada

Am nächsten Morgen begann dann die eigentliche Arbeit - die Präsentation der Projektergebnisse. Erneut führten die Schülerinnen und Schüler aus Portugal, Italien, der Türkei und Deutschland eine Reihe von Filmen, Vorträgen und Präsentationen vor, bei denen es diesmal rund um das Thema "Healthy Living" - "Gesundes Leben" ging.
Dabei spielten die Luft- und Wasserqualität in den verschiedenen Städten ebenso eine Rolle, wie der Vergleich der durchschnittlichen Lautstärke in einem Klassenzimmer (ca. 50 - 70 db) oder die typischen Essgewohnheiten der Schülerinnen und Schüler. Alles Aspekte die zu einem (un)gesunden Leben beitragen können.

Der Wallfahrtsort
Der Wallfahrtsort Bom Jesus do Monte bei Braga

Natürlich gab es auch in Portugal ein interessantes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. In der Nähe von Braga besuchten wir den berühmten Wallfahrtsort "Bom Jesus do Monte". Gläubige Katholiken, so sagt man, erklimmen die ca. 600 Treppenstufen hoch zur Kirche traditionell auf ihren Knien. Zum Glück konnte man jedoch auch mit dem Bus nach oben fahren und sich von dort ganz entspannt an den Abstieg wagen, von wo uns der Bus schließlich wieder aufsammelte.

Nach Braga statteten wir auch der europäischen Kulturhauptstadt 2012, Guimarães, einen Besuch ab und informierten uns in diversen Museen über die Ursprünge und Geschichte der portugiesischen Nation.

Fahrt mit der historischen Straßenbahn in Porto
Fahrt mit der historischen Straßenbahn in Porto

Am letzten Tag ging es dann schließlich noch in die zweitgrößte Stadt Portugals, nach Porto, wo wir nach dem Besuch eines historischen Straßenbahnmuseums auch die Gelgenheit zu einer abenteuerlichen Fahrt mit so einer alten Straßenbahn hatten. Und siehe da, am letzten Tag kam doch tatsächlich noch einmal die Sonne raus.

 

Aktuelle Termine

Montag, 20. 11. 2017
Q1 Berlinfahrt bis 24.11.
Mittwoch, 22. 11. 2017
Versand Warnungen Epochenunterricht
Donnerstag, 23. 11. 2017
EinStein Exkursion
Montag, 27. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8d
Montag, 27. 11. 2017
Woche für Elternsprechtag
Dienstag, 28. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8c

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt