Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Friedenstraße 12

44532 Lünen

fon: 02306-202320

fax: 02306-2023230

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einmal Steini, immer Steini - unsere Schülerinnen und Schüler identifizieren sich mit ihrer Schule, auch weit über die eigene Schulzeit hinaus und so haben sogenannte Verewigungen unserer Abiturienten eine lange Tradition an unserer Schule.
Viele Objekte und Installationen im Gebäude oder auf dem Schulgelände zeugen von dem Einfallsreichtum der Schülerinnen und Schüler. So war es selbstverständlich, dass auch der Abiturjahrgang 2013, der Doppeljahrgang, an eine Verewigung dachte.

Andrzej Irzykowski schuf Kunstwerk / Enthüllung in der Caféteria der Schule
Mega-Party oder Kunstwerk – das war für den Doppel-Abi-Jahrgang 2013 am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium die Frage. Denn die Abiturienten hatten nach ihrer Feier noch jede Menge Geld aus Vofi-Feten übrig. Die Wahl fiel auf ein Kunstwerk. Und das wurde am Montagabend feierlich enthüllt.

BronzesteiniNo017

Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gibt es bei Schülerinnen und Schülern die schöne Tradition, sich nach dem Abitur mit einem Kunstwerk in der Schule oder auf dem Schulhof zu „verewigen“. Der Abitur-Doppeljahrgang 2013 hat nach langer Vorbereitungszeit am 21. Dezember ein ganz besonderes Erinnerungsstück hinterlassen - den „Bronze Steini“.

Der Abiturjahrgang 2013 ist wohl einer der außergewöhnlichsten Jahrgänge, die das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Lünen in seiner über 100-jährigen Geschichte ausbilden konnte.

Die besondere Aufgabe der Stufenleiterinnen Ingrid Möllmann-Schmidt, Christina Kasemir und des Stufenleiters Frank Nitsche bestand darin, mit dem Übergang zweier Jahrgänge in die Oberstufe zusammen mit den „Quereinsteigern“ von anderen Schulen mehr als 220 Schülerinnen und Schüler zu einer Jahrgangsstufe zu vereinen.

Andrzej Irzykowski wurde in Sopot in Polen geboren und studierte Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste in Danzig.

Seit 35 Jahren lebt und arbeitet er in Lünen. Viele Skulpturen des Künstlers sind auch im öffentlichen Raum der Stadt Lünen präsent. Man kennt ihn und seine Arbeiten.

Im Jahr 2015 wurde er mit dem Kulturpreis der Stadt Lünen ausgezeichnet.

Aktuelle Termine

Anmeldung

Hier gelangen Sie in den internen Bereich unserer Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt