Aktuelles

Schülerfirma 1Aller Anfang ist schwer! Diese Erfahrung mussten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülerfirma machen, die mit Beginn des aktuellen Schuljahres ihre Arbeit am Stein aufgenommen hat. In vielen Diskussionen mussten eine sinnvolle Geschäftsidee entwickelt, ein Firmenname gefunden, Regeln für die gemeinsame Arbeit aufgestellt und nicht zuletzt auch ausreichend Startkapital beschafft werden.

Schülerfirma 2Nun hat die StoneCompany diesbezüglich eine wichtige Hürde genommen. Im Beisein von Schulleiter Heinrich Kröger unterzeichneten Vertreter der Schülervertretung (SV) und der StoneCompany einen Kooperationsvertrag. Hierin verpflichtet sich die SV, der neuen Schülerfirma eine „Steinsubvention“ in Höhe von 150 Euro zu überlassen. Im Gegenzug wird die SV an den zukünftigen Gewinnen der StoneCompany zu 40% beteiligt („Steingewerbesteuer“). Beide Seiten verpflichten sich zu „partnerschaftlicher Zusammenarbeit“.

Morgen (11.02.2020) findet der Unterricht regulär statt!

Am morgigen Montag (10.02.2020) bleibt das FSG geschlossen! Der Unterricht fällt aus!
Nach gemeinsamen Beratungen der Schulleitungen mit der Schulverwaltung der Stadt Lünen hat der Schulträger soeben (Sonntag, 12h) entschieden, dass am morgigen Montag die Schulen auf Grund der Wetterlage geschlossen bleiben und der Unterricht ausfällt. Da nach der aktualisierten Wettervorhersage auch noch bis in den morgigen späten Nachmittag hinein mit Sturm- und Orkanböen zu rechnen ist, können wir nicht garantieren, dass die Schülerinnen und Schüler sicher und gefahrlos nach Hause kommen können.
Vor dieser Wetterlage empfehle ich Ihnen, Ihre Kinder - wenn möglich - morgen zu Hause zu lassen. Eine Betreuung für die dennoch anwesenden Schülerinnen und Schüler ist durch die anwesenden Lehrkräfte gewährleistet.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag noch anhalten sollen.

Daher möchte ich Ihnen einige Informationen und die bis jetzt gültigen Regelungen am FSG bekanntgeben:

  • Bislang (Stand: Freitag, 19h) findet am Montag Unterricht nach Plan statt. Sollte sich eine sehr ernste Verschlechterung der Wetterlage bereits früher als angekündigt ergeben, werden wir Sie über unsere Homepage, unsere Vertretungs-App, über die Elternpflegschaft, über die Medien und sozialen Netzwerke sofort über den aktuellen Stand informieren.
  • Nach dem Schulgesetz entscheiden die Eltern und Erziehungsberechtigten, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können die Eltern und Erziehungsberechtigten in eigener Verantwortung entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall informieren Sie bitte auch die Schule, damit wir dies bei der Anwesenheitskontrolle berücksichtigen können.
  • Im Falle des Unterrichtsausfalls am Montagmorgen ist für die dennoch eintreffenden oder bereits schon anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleistet, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden kö
  • In Absprache mit dem Schulträger können wir am Montag den Unterricht vorzeitig beenden, damit alle Schülerinnen und Schüler vor einer deutlichen Verschlechterung des Wetters noch gefahrlos nach Hause kommen können.

Bei vorzeitigem Unterrichtsende am Montag wird für die noch anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleistet, bis auch diese gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können.

Am 27. Januar fand zum zweiten Mal der Projekttag „Extremismus – Was hab‘ ich damit zu tun?” für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 statt. Im Mittelpunkt des Projekttages stand ein Gespräch in der Aula mit einem Aussteiger aus einer extremistischen Szene, welches von dem Ausstiegsbegleiter eines Aussteigerprogrammes des Landes NRW moderiert wurde. 

Projekttag Extremismus: ArbeitsergebnisseDer Aussteiger berichtete ausführlich und sehr offen über seinen Einstieg und über die „Willkommenskultur“, mit der er in die Szene aufgenommen wurde. Ihm sei besonders zu Beginn egal gewesen, was in dieser Gruppe für Werte gelebt wurden. Für ihn waren die Anerkennung, die er in der Schule und in der Familie nicht bekam, und das Gemeinschaftsgefühl bzw. das Gefühl, in der extremistischen Gruppe endlich akzeptiert zu werden, wichtiger. Seine Politisierung fand aus seiner Sicht erst viel später statt. Bestärkt wurde diese durch Musik, Partys und Festivals der Szene. Sicherlich habe seine schwierige familiäre und schulische Situation den Einstieg in die extremistische Szene beeinflusst, jedoch sei er nicht in die Szene „hineingeraten“, sondern habe sich für diesen Weg entschieden. So appellierte der Aussteiger an die Schülerinnen und Schüler, bewusste Entscheidungen zu treffen und nicht aus dem Blick zu verlieren, was wirklich wichtig ist. Heute bereut der Aussteiger seine Zeit in der extremistischen Szene zutiefst.

Aktuelle Termine

Freitag, 10. 04. 2020
Karfreitag
Sonntag, 12. 04. 2020
Ostersonntag
Montag, 13. 04. 2020
Ostermontag
Donnerstag, 23. 04. 2020
Beginn Ramadan
Freitag, 24. 04. 2020
Jahreshauptversammlung Förderverein
Montag, 27. 04. 2020
Känguru-Wettbewerb

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt