Aktuelles

Dieser Bericht ist der Bericht einer Schülerin der 6. Klasse:

Am Montag den 25.04 trafen wir uns alle um 07.30 Uhr auf dem Parkplatz des Cappenberger Sees um zur Klassenfahrt nach Brilon aufzubrechen. Zusammen fuhren die Klassen 6a und 6d mit unseren jeweiligen Klassenlehrern.

Brilon 4
Als wir Schüler alle da waren, fuhren wir um 8 Uhr los und kamen um 10 Uhr an der Jugendherberge in Brilon an. Wir stiegen alle aus und suchten unsere Koffer zusammen. Als wir alle unsere Koffer hatten, gingen wir rein und stellten unsere Sachen vor unseren jeweiligen Gemeinschaftsräumen ab und versammelten uns in der "Honigwabe" wie unser Raum hieß. Mittlerweile hatten wir Klassen uns aufgeteilt und die 6d und die 6a waren unter sich. Nachdem sich Florian Hoffman (der Herbergsvater) vorgestellt hatte und wir alles Wichtige besprochen hatten, gingen wir nach draußen und erkundeten die Umgebung, wobei wir uns nur so weit entfernen durften, wie wir das Haus noch sahen. Ein paar Minuten später durften wir dann auf unsere Zimmer und packten erst einmal aus. Mittagessen gab es dann um 12.40 Uhr und es gab Nudeln mit Bolognesesoße. Danach versammelten wir uns um 14 Uhr vor der Tür und liefen in die Stadt, ungefähr 2-3 km. In der Stadt angekommen veranstalteten wir eine Stadtrallye durch die Stadt, wofür wir ca. 2h Zeit hatten. Am Ende brachte uns das Lösungswort an den Ort, an dem wir unseren Preis abholen konnten. Um 17 Uhr gingen wir dann mit etwas Verspätung wieder zurück. Um 18.40 Uhr gab es Abendessen und danach zogen wir uns an und gingen zu der Möhne (Quelle), für die Strecke dorthin und zurück brauchten wir ca. 1h und 15 Min.Anschließend machten wir ein Lagerfeuer und aßen Marshmallows und Stockbrot.Um 22 Uhr gingen wir wieder rein, um ins Bett zu gehen. Am nächsten Tag gab es um 8.30 Uhr Frühstück, wo wir auch unser Lunchpaket fertig machten.Um 10 Uhr versammelten wir uns dann wieder mit gepackten Rucksäcken vor der Tür draußen und gingen schließlich los. Wir sind mehrere Stunden und viele Kilometer gewandert, bis wir auf dem Berg ankamen.Dort machten wir Pause und auch Klassenfotos mit unseren jeweiligen Klassen. Später machten wir einen kleinen Umweg, um nicht an der Straße entlangzulaufen. Als wir wieder in der Jugendherberge ankamen, war es gerade einmal 15 Uhr und wir hatten noch viel Zeit für uns, die wir nutzten, um duschen zu gehen und/oder um uns auszuruhen. Um 18.30 Uhr gab es Abendessen und wir erfuhren, dass es später am Abend noch eine Mini-Disco geben würde. Diese Disco fing um 20 Uhr an und wir konnten Spiele mitbringen. Um 22 Uhr wurden wir wieder auf die Zimmer geschickt. Am nächsten Morgen fingen wir früh an zu packen und uns fertigzumachen, da das Frühstück wieder um 8.40 Uhr anfing, wir vorher unsere Koffer vor den Gemeinschaftsraum stellen mussten und der Bus mit uns um 9.30 Uhr abfuhr. Wir fuhren aber nicht direkt nach Hause, sondern noch in den Wildpark Vosswinkel.

 

Werden neue Lehrer*innen eingestellt? Sollen Straßen in Fahrradwege umgewandelt werden? Sollen Busse und Bahnen demnächst kostenfrei nutzbar sein? Soll in NRW weiterhin erst ab 18 Jahren gewählt werden dürfen?

Juniorwahl

Die Liste der Aufgaben und Zuständigkeiten der deutschen Landtage ist lang. Die Länderebene nimmt eine wichtige Rolle im föderalen politischen System der Bundesrepublik Deutschland ein. Im Kontrast dazu ist das Wissen über die Landespolitik bei vielen Menschen in Deutschland vergleichsweise schwach ausgeprägt.

Trotz zahlreicher, recht kurzfristiger Verschiebungen aufgrund der Corona-Situation haben sich Lena C. sowie Sena-Hale Y. und Betül K. im letzten Jahr der DELF-Prüfung gestellt und diese erfolgreich gemeistert. Am 13. Januar überreichte Herr Böhm den Schülerinnen die Diplome. Wir gratulieren!

 

DELF

 

 

Liebe Schulgemeinde,

bekanntermaßen endet an diesem Wochenende die Maskenpflicht und daher besteht ab Montag keine Verpflichtung mehr, in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nun gibt es in der öffentlichen Diskussion bereits viele mahnende Stimmen, die angesichts der hohen Inzidenzwerte vor einer weiteren Verschlimmerung warnen, wenn auf diese Schutzmaßnahme verzichtet wird.

Unmittelbar vor den Osterferien gibt es die berechtigte Sorge, dass es ohne Masken ausgerechnet in den Ferien zu vielen Krankheitsfällen kommen wird. Deshalb appelliere ich eindringlich, auch in der nächsten Woche weiterhin eine Schutzmaske im Schulgebäude zu tragen.

Mit freundlichen Grüßen

Wilhelm Böhm

Am Freitag, den 11.03.2022, stellten sich die SchülerInnen des FSG gemeinsam zum Friedenssymbol ☮️ auf dem Schulhof auf.
Organisiert wurde die Aktion von der Schülervertretung, die mit dem Symbol ausdrücken möchte: 

Wir setzen uns für Frieden in der Ukraine ein! 🕊️

 

FriedensAktionUkraine FSG 2022 März

Aktuelle Termine

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt