Aktuelles

ToleranzIm Rahmen des Wettbewerbes der TU Dortmund (Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie) sind heute fünf Essays unserer Schülerinnen ausgezeichnet worden.
Voller Anerkennung waren die lobenden Worte des Dekans Prof. Dr. Schuck, der Prodekanin Prof. Dr. Gärtner und des Juniorprofessors für Religion und Politik Prof. Dr. Kortmann.
Besonders gelobt wurden die kritisch-prüfende Art und die vielschichtige Herangehensweise an den jeweils gewählten Schwerpunkt. So wurde kritisch geprüft, wie tolerant die Gesellschaft gegenüber Frauen in der Politik und Führungspositionen, gegenüber Homosexuellen oder auch gegenüber der Vollverschleierung ist. Ebenso wurde das Wirken der Partei „Die Linke“ im Kontext von Antisemitismus hinterfragt.
Die Essays haben überzeugt und den Autorinnen bescheinigt, dass sie neben besonderem Engagement auch das Versprachlichenkönnen geistreicher Ideen auszeichnen.
Wir sind sehr stolz auf euch!

Europa nimmt PlatzNo07Am 9. Mai 2018 war Europatag, weshalb die Stadt Lünen ihren Europaplatz eingeweihte. Hierzu lobte die Bürgermeister-Harzer-Stiftung den Wettbewerb „Europa nimmt Platz“ aus, an dem sich zahlreiche Lüner Schulen beteiligt haben.

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wurde auf der Veranstaltung neben dem Stein Orchester durch ein Kunststuhlprojekt der Klassen 9c, d, e vertreten. Insgesamt steuerten die engagierten Schüler 10 der 80 Stühle bei.

KindervofiNo3Die Schüler und Schülerinnen des Vofi-Gremiums der Q2 organisierten am Freitag, den 05.10.2018 eine Kindervofi für die Jahrgangsstufen 5-7. Die Party fand im Neubau von 17-20 Uhr statt. Mit reichlichen Naschereien und coolen “Steini-Cocktails” konnte der Abend starten. Die Kinder tanzten zu lauter Musik und machten zum Abschluss bei einem “Fortnitetanzbattle” mit. Die Party war ein voller Erfolg, sodass die Planungen für die zweite Kindervofi schon im vollen Gange sind.

Jugendaustausch Rotterdam23.09.2018

Am 23.09.2018 haben wir uns alle zusammen um 14:30 Uhr an der Schule getroffen. Der Plan war, dass wir um 15:00 Uhr losfahren, aber wir konnten schon um 14:50 Uhr abfahren, da schon alle fertig waren. Dann sind wir ca. 3 1/2 Stunden gefahren und haben zwischendurch auch eine 15 Minuten lange Pause gemacht.

Um 18:25 sind wir dann am ART Hotel angekommen und wurden von einigen Holländern empfangen. Wir sind mit unserem Gepäck ins Hotel gegangen und haben die Zimmereinteilung nochmal überprüft und einige Zimmer neu eingeteilt. In der Lobby haben wir dann die Zimmerkarten und die Karten zum Bus und Bahn fahren bekommen. Anschließend konnten wir mit dem Aufzug zu unseren Zimmern fahren.

Maissa TriquiMaissa Triqui dominiert die Jugend-Weltspitze
Kickboxen: 14 Jahre alt und schon Weltmeisterin – Maissa Triqui aus Brambauer hat in Italien die Goldmedaille im Leichtkontakt geholt.

Bundestrainer und Vater Brahim Triqui (links) freute sich über den Weltmeistertitel seiner Tochter Maissa (2v.l.).

Aktuelle Termine

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt