Aktuelles

HJKornMit großer Betroffenheit haben wir den Tod unseres ehemaligen stellvertretenden Schulleiters Jürgen Korn zur Kenntnis genommen.

  • Wir trauern um einen Freund, um einen vielseitig interessierten, aktiven, humorvollen und äußerst kommunikationsfreudigen Menschen.
  • Wir trauern um einen Pädagogen, der seine Schülerinnen und Schüler durch lebensnahen und lebendigen Unterricht begeistern konnte.
  • Wir trauern um einen stellvertretenden Schulleiter, der die Geschicke unserer Schule mit großem Engagement in respektvollem Umgang mit allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft geleitet hat.
  • Wir trauern um einen Kollegen, der das Erscheinungsbild unserer Schule wie kein anderer geprägt hat.

Als gebürtiger Lüner hat Jürgen Korn bereits in der eigenen Schulzeit das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium besucht und hier im Jahre 1960 sein Abitur abgelegt. 1976 kehrte er als Oberstudienrat mit den Unterrichtsfächern Sport und Biologie an seine alte Schule zurück.

Mit seinem großen Interesse für Kunst, Geschichte und Architektur war es ihm ein besonderes Anliegen, dem baulich stark verunstalteten Schulgebäude wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Mithilfe einer Ausstellung zur Geschichte und Architektur des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums sorgte er dafür, dass das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wurde.
Seiner Hartnäckigkeit gegenüber sparsamen Planungsbehörden und seinem architektonischen Sachverstand verdanken wir, dass die Baumaßnahmen unsere Schule zu etwas ganz Besonderem werden ließen.
Auch über seine Pensionierung im Jahre 2004 hinaus verfolgte er den Werdegang des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums mit unvermindertem Interesse.
Jürgen Korn verstarb am 1. November im Alter von 78 Jahren nach mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt.

Das Erscheinungsbild unserer Schule bleibt uns als leuchtendes Andenken an das Wirken unseres verstorbenen Kollegen Jürgen Korn.

Eine Würdigung seiner Tätigkeiten am Freiherr-vom-Stein Gymnasium ist in der Laudatio zur Pensionierung nachzulesen, gehalten vom damaligen Schulleiter Dr. Jürgen Czischke. Jürgen Korn hat zu seiner Verabschiedung einen eigenen Rückblick auf die lange Zeit an unserer Schule verfasst.

Pogromnacht

Unter diesem Motto findet am kommenden Freitag, 9.11.18, unsere alljährliche Erinnerungsaktion zur Pogromnacht in Lünen 1938 statt. Zudem soll damit der gesamten Opfer der NS-Zeit gedacht werden.

ToleranzIm Rahmen des Wettbewerbes der TU Dortmund (Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie) sind heute fünf Essays unserer Schülerinnen ausgezeichnet worden.
Voller Anerkennung waren die lobenden Worte des Dekans Prof. Dr. Schuck, der Prodekanin Prof. Dr. Gärtner und des Juniorprofessors für Religion und Politik Prof. Dr. Kortmann.
Besonders gelobt wurden die kritisch-prüfende Art und die vielschichtige Herangehensweise an den jeweils gewählten Schwerpunkt. So wurde kritisch geprüft, wie tolerant die Gesellschaft gegenüber Frauen in der Politik und Führungspositionen, gegenüber Homosexuellen oder auch gegenüber der Vollverschleierung ist. Ebenso wurde das Wirken der Partei „Die Linke“ im Kontext von Antisemitismus hinterfragt.
Die Essays haben überzeugt und den Autorinnen bescheinigt, dass sie neben besonderem Engagement auch das Versprachlichenkönnen geistreicher Ideen auszeichnen.
Wir sind sehr stolz auf euch!

Europa nimmt PlatzNo07Am 9. Mai 2018 war Europatag, weshalb die Stadt Lünen ihren Europaplatz eingeweihte. Hierzu lobte die Bürgermeister-Harzer-Stiftung den Wettbewerb „Europa nimmt Platz“ aus, an dem sich zahlreiche Lüner Schulen beteiligt haben.

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wurde auf der Veranstaltung neben dem Stein Orchester durch ein Kunststuhlprojekt der Klassen 9c, d, e vertreten. Insgesamt steuerten die engagierten Schüler 10 der 80 Stühle bei.

KindervofiNo3Die Schüler und Schülerinnen des Vofi-Gremiums der Q2 organisierten am Freitag, den 05.10.2018 eine Kindervofi für die Jahrgangsstufen 5-7. Die Party fand im Neubau von 17-20 Uhr statt. Mit reichlichen Naschereien und coolen “Steini-Cocktails” konnte der Abend starten. Die Kinder tanzten zu lauter Musik und machten zum Abschluss bei einem “Fortnitetanzbattle” mit. Die Party war ein voller Erfolg, sodass die Planungen für die zweite Kindervofi schon im vollen Gange sind.

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt