Die SV und die Arbeitsgemeinschaft Humanitäre Schule rufen zur Kleiderspende auf

KleiderspendeDie Schülervertretung und der Schulsanitätsdienst des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen rufen ab Montag, dem 03.02.2020, ihre MitschülerInnen zur Kleiderspende auf. Schülersprecher Julius Westermann betont, dass „auch wir Schüler anderen Menschen helfen können. Besonders in der kalten Jahreszeit haben viele Menschen nicht genug Geld für neue und warme Kleidung. Wir selbst haben oft noch Sachen, die uns zu klein sind oder uns nicht mehr gefallen, obwohl sie noch tragbar wären. Mit unserer Aktion möchten wir Hilfsbedürftige unterstützen.“ Daher sind alle Steinis dazu aufgerufen, heile und noch tragbare Anziehsachen in der Schule vorbeizubringen. Die Kleidung wird am Stein gesammelt und dann unter drei Hilfsorganisationen, der Caritas Lünen und dem Deutschen-Roten-Kreuz aufgeteilt. Schulleiter Heinrich Kröger begrüßt das Engagement seiner Schülerschaft und betont, dass diese Kleiderspende eine Aktion ist, die die gelebte Fürsorge füreinander und das respektvolle Miteinander am Stein verdeutlicht. Im Rahmen dieser humanitären Ausrichtung des Gymnasiums ist dies ein erster Schritt zur Zertifizierung als humanitäre Schule in diesem Schuljahr. Unterstützt wird die Zertifizierung durch die Kooperation der Schule mit dem Deutschen Roten Kreuz, Ortsverband Lünen, unter der Leitung von Martin Stiller.

 

SuperbowlAm Sonntag, dem 03.02.2020, war es endlich soweit: Der 54. Superbowl stand in den Startlöchern! Es standen sich die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers im Hard Rock Stadium Miami gegenüber und dieses sportliche Highlight machten wir zum Anlass unserer „Q2-Superbowl-Party“.
Der Abend begann ab 21:30 Uhr in der Sporthalle, wo sich drei Teams aus Schülerinnen und Schülern der Q2 in einem auspowernden Flag-Football-Turnier duellierten. Gegen Mitternacht ging es dann rüber in die Aula und es dauerte nicht lange, bis die ersten Getränke und Snacks vorbereitet wurden. Bei ausgelassener Stimmung waren wir also bereit für den Kick-Off!
Nach einer spannenden ersten Halbzeit gingen die Mannschaften mit einem Ausgleich von 10:10 in die Halbzeitpause. Während einer tollen Halftime-Show bauten wir dann unsere Luftmatratzen für die Nacht auf. Nach einer kurzen Pause hieß es also nochmal bereit machen für die zweite Halbzeit! Obwohl die 49ers später dann deutlich führten, konnten die Chiefs das Spiel kurz vor Schluss nochmal drehen. Daher blieb es bis zur letzten Sekunde spannend und wir waren uns einig, dass wir so ein Topspiel nicht so schnell vergessen werden.
Anschließend übernachteten wir in der Aula und ließen damit den gemeinsamen Abend ausklingen. Es war ein sehr schöner, aufregender, aber auch langer Abend, was zur Folge hatte, dass wir am Montag deutlich mit Müdigkeit zu kämpfen hatten, doch dafür hat es sich definitiv gelohnt!
Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Hofacker für die Organisation und die absolut gelungene Superbowl-Party!

Am 27. Januar fand zum zweiten Mal der Projekttag „Extremismus – Was hab‘ ich damit zu tun?” für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 statt. Im Mittelpunkt des Projekttages stand ein Gespräch in der Aula mit einem Aussteiger aus einer extremistischen Szene, welches von dem Ausstiegsbegleiter eines Aussteigerprogrammes des Landes NRW moderiert wurde. 

Projekttag Extremismus: ArbeitsergebnisseDer Aussteiger berichtete ausführlich und sehr offen über seinen Einstieg und über die „Willkommenskultur“, mit der er in die Szene aufgenommen wurde. Ihm sei besonders zu Beginn egal gewesen, was in dieser Gruppe für Werte gelebt wurden. Für ihn waren die Anerkennung, die er in der Schule und in der Familie nicht bekam, und das Gemeinschaftsgefühl bzw. das Gefühl, in der extremistischen Gruppe endlich akzeptiert zu werden, wichtiger. Seine Politisierung fand aus seiner Sicht erst viel später statt. Bestärkt wurde diese durch Musik, Partys und Festivals der Szene. Sicherlich habe seine schwierige familiäre und schulische Situation den Einstieg in die extremistische Szene beeinflusst, jedoch sei er nicht in die Szene „hineingeraten“, sondern habe sich für diesen Weg entschieden. So appellierte der Aussteiger an die Schülerinnen und Schüler, bewusste Entscheidungen zu treffen und nicht aus dem Blick zu verlieren, was wirklich wichtig ist. Heute bereut der Aussteiger seine Zeit in der extremistischen Szene zutiefst.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag noch anhalten sollen.

Daher möchte ich Ihnen einige Informationen und die bis jetzt gültigen Regelungen am FSG bekanntgeben:

  • Bislang (Stand: Freitag, 19h) findet am Montag Unterricht nach Plan statt. Sollte sich eine sehr ernste Verschlechterung der Wetterlage bereits früher als angekündigt ergeben, werden wir Sie über unsere Homepage, unsere Vertretungs-App, über die Elternpflegschaft, über die Medien und sozialen Netzwerke sofort über den aktuellen Stand informieren.
  • Nach dem Schulgesetz entscheiden die Eltern und Erziehungsberechtigten, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können die Eltern und Erziehungsberechtigten in eigener Verantwortung entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall informieren Sie bitte auch die Schule, damit wir dies bei der Anwesenheitskontrolle berücksichtigen können.
  • Im Falle des Unterrichtsausfalls am Montagmorgen ist für die dennoch eintreffenden oder bereits schon anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleistet, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden kö
  • In Absprache mit dem Schulträger können wir am Montag den Unterricht vorzeitig beenden, damit alle Schülerinnen und Schüler vor einer deutlichen Verschlechterung des Wetters noch gefahrlos nach Hause kommen können.

Bei vorzeitigem Unterrichtsende am Montag wird für die noch anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleistet, bis auch diese gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können.

Am morgigen Montag (10.02.2020) bleibt das FSG geschlossen! Der Unterricht fällt aus!
Nach gemeinsamen Beratungen der Schulleitungen mit der Schulverwaltung der Stadt Lünen hat der Schulträger soeben (Sonntag, 12h) entschieden, dass am morgigen Montag die Schulen auf Grund der Wetterlage geschlossen bleiben und der Unterricht ausfällt. Da nach der aktualisierten Wettervorhersage auch noch bis in den morgigen späten Nachmittag hinein mit Sturm- und Orkanböen zu rechnen ist, können wir nicht garantieren, dass die Schülerinnen und Schüler sicher und gefahrlos nach Hause kommen können.
Vor dieser Wetterlage empfehle ich Ihnen, Ihre Kinder - wenn möglich - morgen zu Hause zu lassen. Eine Betreuung für die dennoch anwesenden Schülerinnen und Schüler ist durch die anwesenden Lehrkräfte gewährleistet.

Morgen (11.02.2020) findet der Unterricht regulär statt!

Schülerfirma 1Aller Anfang ist schwer! Diese Erfahrung mussten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülerfirma machen, die mit Beginn des aktuellen Schuljahres ihre Arbeit am Stein aufgenommen hat. In vielen Diskussionen mussten eine sinnvolle Geschäftsidee entwickelt, ein Firmenname gefunden, Regeln für die gemeinsame Arbeit aufgestellt und nicht zuletzt auch ausreichend Startkapital beschafft werden.

Schülerfirma 2Nun hat die StoneCompany diesbezüglich eine wichtige Hürde genommen. Im Beisein von Schulleiter Heinrich Kröger unterzeichneten Vertreter der Schülervertretung (SV) und der StoneCompany einen Kooperationsvertrag. Hierin verpflichtet sich die SV, der neuen Schülerfirma eine „Steinsubvention“ in Höhe von 150 Euro zu überlassen. Im Gegenzug wird die SV an den zukünftigen Gewinnen der StoneCompany zu 40% beteiligt („Steingewerbesteuer“). Beide Seiten verpflichten sich zu „partnerschaftlicher Zusammenarbeit“.

Handball-KooperationEin Vertrag zwischen dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) und dem LSV Handball soll dem Handballsport in Lünen einen neuen Stellenwert geben. Zur Unterzeichnung waren Vertreter beider Seiten am Freitag (7.2.) in der Sporthalle des Gymnasiums zusammengekommen. Dort lief gerade das Training, das jeden Freitagnachmittag ab 16.05 Uhr abgehalten wird. Mit dem Vertrag, der von FSG-Schulleiter Heinrich Kröger und von Sven Weber vom LSV Handball unterzeichnet wurde, erhoffen sich beide Seiten eine positive Belebung des Handballsportes in Lünen. FSG-Sportlehrer Marcel Witt berichtet von den Erfolgen seiner Schülermannschaften bei Stadt- und Kreismeisterschaften. Diesen hoffnungsvollen Nachwuchs würde der LSV dann gerne in seinen Reihen sehen. Um dabei zu unterstützen, war auch Marcel Mai, sportlicher Leiter des LSV Handball, gekommen. „Wir wollen auf diesem Weg der Nachwuchsförderung mehr Gewicht verleihen“, sagte Sveb Weber.

© Foto: Goldstein

David Graf, Jan Fomrath und Latricia Dovsek fahren gemeinsam mit Herrn Erling nach Brüssel

Artikel Ruhr Nachrichten

Wie sieht die Zukunft der Energiewende aus? Welche Weichen werden gegenwärtig in Richtung Digitalisierung gestellt? Und welche Geschäftsmodelle entstehen hier? Diese und weitere Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen am 06.02.2020 im Rahmen des Workshops „Smart Kid? Smart Grid! Das Turnier mit Energie“.

Projektleiter Jan Roessel von der Deutschen Gesellschaft e.V. führte ins Thema ein und begleitete zusammen mit Fachlehrer Simon Erling den Workshop im Rahmen des Projekts. „Wir haben gezeigt, dass die Zukunft der Energiewende digital ist und hier ein großes Potenzial für Geschäftsmodelle besteht. Damit vermitteln wir auch unternehmerisches Denken. Ich bin überzeugt, dass am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gute und tragfähige Ideen entstehen werden“, so Roessel. „Wir freuen uns sehr, dass das Projekt an unsere Schule gekommen ist. Die Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass sie das Thema interessiert und haben sehr kreative Ideen entwickelt“, ergänzte Simon Erling.

Hinweis: Durch das Anklicken der Fotos öffnet sich die Diashow.

Vom 31. Januar bis zum 21. Februar 2020 ist die Anmeldung für die Einführungsphase 2020/21 über Schüler Online möglich.

Bis zum 28. Februar 2020 müssen außerdem die Anmeldeunterlagen im Sekretariat vorliegen. Das Sekretariat ist im Anmeldezeitraum geöffnet zu folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 15:30 Uhr
Freitag        9.00 – 12.00 Uhr  

Informationen und Downloads erhalten Sie auf der Seite Hinweise zur Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe am FSG Lünen.

Aktuelle Termine

Dienstag, 21. 09. 2021
Berufsberatung Eph
Dienstag, 21. 09. 2021
Juniorwahlen Klasse 9 bis Q2
Donnerstag, 23. 09. 2021 10:00 - 12:00
Interrreligiöse Einschulungsfeier im Reliunterricht Jg.5
Donnerstag, 23. 09. 2021 18:30 - 20:30
1. Schulkonferenz
Sonntag, 03. 10. 2021
Tag der Deutschen Einheit

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.