Schuljahr 2014-15

Beim diesjährigen Wettbewerb für Sekundarstufen im Emscher-Lippe-Land konnte unsere Schule einen beachtenswerten 5. Platz erreichen. Die Prämierungsveranstaltung des Schulwettbewerbes fand am Donnerstag (23.4.) in der Aula der Geschwister-Scholl-Gesamtschule statt. Insgesamt hatten sich 19 Schulen aus den Städten Datteln, Waltrop, Oer-Erkenschwick, Castrop-Rauxel und Lünen beworben.

Unter dem Motto "Auferstehung im Alltag" präsentierten die Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen im Schulgottesdient am Montag, dem 4. Mai, Hoffnungsnachrichten. Bei der Fülle schlechter Nachrichten kommen die ja oft zu kurz. Aber es waren erstaunlich viele gute Nachrichten, die da zusammen kamen. Wir sehen unseren Religionslehrer und Pfarrer Martin Hendler, sowie Jutta Evermann von der katholischen Gemeinde Lünen, die Sonnenstrahlen mit Schülern und Schülerinnen Sonnenstrahlen befestigen. Jeder Sonnenstrahl der Sonne, die auf dem Bild zu sehen ist, steht für eine gute Nachricht.

Am Freitagabend, 24.04.15, trafen sich die beiden Lateinkurse der EPh von Herrn Böhm und Herrn Neuhaus vor dem Schauspielhaus Dortmund, wo das Stück Elektra nach Sophokles und Euripides in einer modernen Neuverfassung aufgeführt wurde.

Ein kurzer Einblick in das Stück: „Elektra, Tochter des erschlagenen Königs Agamemnon, kann das Unrecht nicht vergessen.

25 Jahre nach der Reifeprüfung gab es am Samstag, dem 09.05., ein Wiedersehen im Greif an der Münsterstraße. Daniela Zellmann und Kirsten Tillmann (Meier) hatten das Treffen des Jahrgangs 1990 organisiert, der von den Beratungslehrern Uwe Köckmann und Günter Berg zum Abitur geführt worden war.

Marie Hirschberg und Mandy Huynh sind Multi-Talente in Sachen Bühne

Drei antike Götter und eine moderne Liebesgeschichte – diesen ungewöhnlichen Mix haben sich Marie Hirschberg (14) und Mandy Huynh (13) ausgedacht.
Zusammen mit vielen anderen jungen Akteuren bringen sie ihr Stück „Ich erzähle Euch eine Geschichte“ beim Jugend-Theaterfestival Anfang Juni auf die Bühne.

Stadt soll weitere Optionen prüfen

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium möchte das ehemalige Schulleiterhaus in der Friedenstraße gerne für sich nutzen. Jetzt liegen dazu erste Zahlen auf den Tisch.
Danach würde es die Stadt 315  000 Euro kosten, das Gebäude Friedenstraße 10 für schulische Zwecke herzurichten. Das hat das Architekturbüro Schreiter im Auftrag der Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL) errechnet.

Känguru-Wettbewerb am Stein: Jakub Pieczka und Julius Westermann waren die Besten

Die Mathematik gehört am Freiherr-vom-Stein Gymnasium offensichtlich nicht zu den Fächern, um die man als Schüler lieber einen großen Bogen macht. Denn die Teilnahme an dem freiwilligen Känguru-Wettbewerb war in diesem Schuljahr wieder ausgesprochen gut.

Känguru-Hattrick durch Jakub Pieczka

An der 21. Auflage des Känguruwettbewerbs nahmen am 19. Mai 2015 wieder 164 Schülerinnen und Schüler teil. Julius Westermann aus der Klasse 6c und Jakub Pieczka aus der Klasse 8d haben bei durch ihre hervorragenden Leistungen jeweils einen 2. Platz in ihrer Altersstufe erreicht. Jakub gelang dies nun schon im dritten Jahr hintereinander – hierfür einen ganz besonderen Glückwunsch! Julius Westermann durfte sich darüber hinaus über das Känguru-T-Shirt für den „längsten Känguru-Sprung“ aller Teilnehmer des Kaenguru2015FussFreiherr-vom-Stein-Gymnasiums freuen. Ihm gelang es nämlich, zwanzig (20!) Fragen in Folge richtig zu beantworten.
Über die offiziellen Preise für die Platzierten des Känguru-Wettbewerbs hinaus hat der Verein der Freunde und Förderer des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (unser Förderverein) in diesem Jahr zum erstmals Preise für das punktbeste Mädchen und den punktbesten Jungen ausgesetzt.

Nach 20 Jahren trifft sich der Abi-Jahrgang 1995 des Stein-Gymnasiums zum Wiedersehen. Los geht es am 30. Mai an alter Stelle im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium: Um 16 Uhr bekommen die Ex-Steinis eine Führung durch ihre frühere Schule von ihrem damaligen Betreuungslehrer Gerhard Böhmer. Ab 18 Uhr geht es weiter im Lokal "Haus Otto", Cappenberger Str. 141, zum lockeren Austausch von Erinnerungen bei Essen und Getränken - Ende offen.
Weil bisher leider nicht alle ehemaligen Mitschüler erreicht werden können, freut sich der Abi-Jahrgang über weitere kurzfristige Zusagen oder spontanes Erscheinen von Ex-Stufenkollegen. Auch (frühere) Lehrer des FSG sind willkommen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

PS: Die Übertragung des DFB-Pokalfinales ist sichergestellt. ;-)

EuropatagNo02Am 9. Mai 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede über seine Vision von Europa: Durch den Schumann-Plan und die Schaffung gemeinsamer Institutionen sollten Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar werden. Eine dieser Institutionen ist der sogenannte Europatag am 9. Mai. An diesem Tag finden europaweit Diskussionsveranstaltungen über Probleme und Potentiale sowie die mögliche künftige Entwicklung Europas statt.

Ausstellung mit 95 neuen Thesen
Unter dem Motto „Luther und kein Ende. 95 neue Thesen to go“ findet am Sonntag, 31. Mai, in der Stadtkirche St. Georg, St.-Georg-Kirchplatz, die Eröffnung einer Ausstellung statt, die von Schülern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gestaltet worden ist.

Die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler sind in dem Religionskurs von Martin Hendler sowie dem Kunstkurs der 10. Jahrgangsstufe von Abel Varga entstanden.

Ein Physiksaal ohne Stufen, eine Hausmeisterwohnung ohne Hausmeister, ein Pokalfinale ohne BVB-Erfolg und ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten: So lässt sich das Klassentreffen des Abi-Jahrgangs 1995 zusammenfassen. 20 Jahre nach dem Ende ihrer Schulzeit sahen sich rund 30 Stein-Schülerinnen und -Schüler wieder, die 1995 zusammen Abitur gemacht hatten.*

Steinschüler präsentieren sich in der Stadtkirche

In der Evangelischen Kirche wird der 500. Jahrestag der Reformation mit einer „Lutherdekade“ vorbereitet: von 2008 bis 2016 wird das Thema „Reformation“ Jahr für Jahr mit einem Schwerpunktthema reflektiert. Für dieses Jahr lautet es „Reformation – Bild und Bibel“. An der Reflexion dieses Themas haben sich Kunst- und Religionskurse der Eph beteiligt.

Am Montag, dem 01.Juni, sicherten sich die Jungen der Wettkampfklasse I durch zwei souveräne Siege die Teilnahme an der Endrunde der Kreismeisterschaften der Schulen im Jugendfußball. Von den vier gemeldeten Schulen traten nur drei an, eine war ohne Abmeldung nicht erschienen. Im ersten Spiel besiegte das FSG-Team die Ludwig-Uhland-Realschule mit 4:1, im zweiten wurde die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit 4:0 geschlagen. Für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium spielten: o.v.l.: Burhan Burma, Tunahan Bayrakter, Alex Weigandt (1), Lukas Goetz (3), Niklas Rogge (2), Ben Koch, Can Cicek (1), Dustin Lange; u.v.l.: Ilker Durak, Louis Osmani, Jakub Arslan, Tim Walter, Joé Leese (1) und Lars Grünke.

„Freies Theaterteam“ des Multikulturellen Forums begeisterte auf hohem Niveau

„Ich bin hingerissen, ein so hohes Niveau hätte ich nicht erwartet.“ Eine Zuschauerin brachte auf den Punkt, was viele dachten. Denn das, was das „Freie Theaterteam des Multikulturellen Forums“ am Dienstagabend beim Jugendtheaterfestival bot, hätte mühelos eine Spitzenposition in jedem Wettbewerb erreicht.

Festival Junges Theater: Theater-AG des Stein-Gymnasiums beeindruckt mit starker Leistung

Sicher wissen Sie, dass es Unternehmen gibt, die nach dem „Null-Fehler-Konzept“ arbeiten. Weil der kleinste Fehler katastrophale Auswirkungen haben kann. Sie wussten aber bestimmt noch nicht, dass unsere himmlischen Schutzengel Angestellte einer Unternehmung sind, die nach dem gleichen Prinzip arbeitet.

Denn wenn einer von ihnen versagt, kann das gleich den Tod mehrerer Menschen zur Folge haben. Doch was ist, wenn dieser seine Schuld absolut nicht einsehen und selbst den tödlichen Ausgang nicht wahrhaben will?

Mit dieser Thematik befasste sich das Stück „Wolken sind leicht“, das die Theater-AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums am Mittwochabend im Heinz-Hilpert-Theater vor zahlreich erschienenen Zuschauern aller Altersklassen aufführte.

Medienscouts helfen am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium jüngeren Schülern
Gewaltvideos auf dem Handy, illegale Film- und Musikdownloads oder das Einstellen urheberrechtlich geschützter Fotos im Internet – Mediennutzung kann problematisch sein. Und sie macht vor der Institution Schule nicht Halt.

Um die Chancen und Risiken medialer Angebote zu erkennen und Schüler in Sachen Medienkompetenz zielgruppengerecht aufzuklären, gibt es am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) sogenannte Medienscouts. 15 von ihnen traten am Dienstag in Aktion bei einer Auftaktveranstaltung in den 5. Klassen. Dabei ging es um Bildrechte und den möglichen Missbrauch von persönlichen Daten.

Abiurfeier2015No46Am Samstag, dem 13. Juni, wurde im Hilpert-Theater die Abiturientia „20:15“ entlassen. Um 15:00 Uhr begann unter dem Motto „ Jetzt kommt unsere Primetime“ die abwechslungsreiche, über vierstündige Abiturfeier – es war die erste für den neuen Schulleiter Herrn Kröger und die letzte für die Oberstufenkoordinatorin Frau Möllmann-Schmidt. Durch das Programm führten Ann-Marielle Oehler und Alexander Flocke.

Ausschnitt der aktuellen Termine

Sonntag, 29. 01. 2023
Fügen
Montag, 06. 02. 2023
Anmeldungen Klasse 5
Montag, 13. 02. 2023 14:30 - 17:30
Lehrendenkonferenz
Freitag, 17. 02. 2023
unterrichtsfrei (Ausgleichstag Schnuppertag)
Montag, 20. 02. 2023
unterrichtsfrei (Rosenmontag)
Dienstag, 21. 02. 2023
unterrichtsfrei (bewegl. Ferientag)

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt